Anzeige

National

Bayern – BVB: Polizei ermittelt gegen 29 Personen

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 13. April 2014
Quelle: By JasonParis (Flickr: Allianz Arena) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Das Topspiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund am Samstagabend bedeutete auch für die Polzei eine Menge Arbeit. Insgesamt wurden 29 Strafanzeigen erstattet und 20 Tatverdächtige festgenommen. Die Vorwürfe reichen dabei von Landfriedensbruch bis hin zu Raub und schwerer Körperverletzung.

Anzeige

So schlugen laut Polizeibericht beispielsweise fünf Heimfans im Stadion gemeinschaftlich auf einen Dortmunder Anhänger ein und entwendeten ihm seinen Fanschal. Der Haupttäter konnte identifiziert und nach dem Spiel festgenommen werden. Ebenfalls zu einer Raubhandlung kam es, als etwa acht Ultras der Heimmannschaft eine Gruppe von Gastfans zu Boden stießen und deren mitgeführte Doppelhalter- und Schwenkfahnen raubten.

Aufgrund von Videoaufzeichnungen wurden zwei der Täter in der Südkurve erkannt. Über die Kamera konnte darüber hinaus beobachtet werden, wie sie die Kleidung wechselten, vermutlich um sich der Festnahme zu entziehen. Beim Verlassen des Stadions konnten diese Tatverdächtigen jedoch ebenfalls festgenommen werden. Weiterhin ermittelt die Polizei gegen verschiedene Personen unter anderem wegen Diebstahls, Landfriedensbruchs und des Tragens verfassungsfeindlicher Symbole.