Anzeige

International

BATE Borissow entschuldigt sich für rassistische Fanrufe

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 23. Oktober 2014
Quelle: imago

Mit 7:0 fegte Schachtjor Donezk den weißrussischen Verein BATE Borissow am Dienstagabend in der Champions League vom Platz, allein der Brasilianer Luiz Adriano erzielte fünf Tore. Einige BATE-Fans nahmen das offenbar zum Anlass Adriano rassistisch zu beleidigen. Nun hat sich der Verein für die Ausfälle seiner Fans entschuldigt. 

Anzeige

Als „frustrierende Überraschung“ bezeichnet der Klub die Vorfälle auf seiner Webseite und distanziert sich von den Rufen: „Auf keinen Fall teilen wir die Ansichten unserer sogenannten `Fans´.“ Wie ukrainische Medien berichten, hatte Adriano BATE-Fans nach dem Spiel vorgeworfen, „unschöne Dinge“ über ihn gerufen zu haben.

Keinesfalls möchte BATE Borissow jedoch den Eindruck erwecken, dass man mit der Entschuldigung eine mögliche Strafe durch die UEFA abmildern wolle. „Wir möchten betonen, dass wir diese Stellungnahme nicht verfassen, weil wir durch die UEFA sanktioniert werden, sondern weil wir der Auffassung sind, dass solch ein Verhalten völlig barbarisch und idiotisch ist“, heißt es weiter. „Wir hoffen, dass sich so etwas in unserem Stadion nicht wiederholt.“

fn