Anzeige

National

Bahnhof Hamm – Fußballgewalt extrem angestiegen

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 04. September 2014
Quelle: imago

Der Bahnhof Hamm ist ein bekannter Knotenpunkt, der von vielen auswärtsfahrenden Fans genutzt wird. Laut der Bundespolizei hat sich dort die Gewalt bei Aufeinandertreffen rivalisierender Fangruppen in der vergangenen Saison nahezu verfünffacht.

Am Hammer Bahnhof kommt es laut Informationen der Bundespolizei immer häufiger zu Ausschreitungen. Gab es im Jahr 2012 noch 14 Straftaten im Zusammenhang mit Fußball, ist diese Zahl in der vergangenen Saison auf 68 Taten gestiegen.

Bei den eingeleiteten Strafverfahren im letzten Jahr ging es hauptsächlich um gefährliche Körperverletzung, Raub, Sachbeschädigung, das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Beleidigungen.

Die Polizei ist bemüht der Fangewalt vorzubeugen

Anzeige

„Zielgerichtetes Reise-Management“ heißt das Konzept der Deutschen Bahn, der Bundespolizei und der Vereine, um die Fangewalt an Bahnhöfen weitestgehend einzudämmen.

„Die Verantwortlichen arbeiten in der Sache eng zusammen. Jeder Spieltag werde separat im Vorfeld von Experten analysiert“, sagt Michaela Heine von der Bundespolizei gegenüber dem Westfälischen Anzeiger. Auch der vermehrte Einsatz von Sonderzügen soll dem Problem entgegenwirken.

 

st