Anzeige

National

Babelsberg mit Refugee-Team

Autor: Johannes Holzapfel Veröffentlicht: 01. Juli 2014
Quelle: imago

Ein Fußballverein kann auch sozial eine Stütze sein. Eine Vorreiterrolle nimmt der SV Babelsberg 03 dieser Tage ein, denn er bündelt die Flüchtlinge im Umkreis von Potsdam zu einem Refugee-Team. Viele Flüchtlinge haben in ihren Heimatländern regelmäßig Fußball gespielt und durch das neugegründete Team können die Spieler ein wenig entspannen und den Kopf frei bekommen. Durch das Refugee-Team will der SV Babelsberg den Ausländern helfen, sich in Deutschland wohler zu fühlen und sich sozial zu integrieren. Auch die Fans helfen dabei mit.

Das Babelsberger Refugee-Team setzt sich aus Flüchtlingen aus den verschiedensten Regionen und Kulturen der Welt zusammen. Sie alle spielen gemeinsam Fußball und können sogar das Trainingsgelände des Vereins mitbenutzen. Wenn der SV Babelsberg am Sonntag, 6. Juli, ein Freundschaftsspiel in Berlin absolviert, wird auch das Refugee-Team einen ersten Einsatz haben. Ein ähnliches Projekt aus Berlin mit dem Namen „CHAMPIONS ohne GRENZEN“ wird der Gegner sein.

Da auch ein Freizeitteam einiges an Kosten mit sich bringt, ruft der Verein Babelsberg gemeinsam mit der Fanszene zu Sach- oder Geldspenden auf. Vor allem die Nordkurve Babelsberg, die sich seit Gründung  gesellschaftlich engagiert, teilt diesen Aufruf. Im Moment fasst die Mannschaft schon über 20 Spieler. Der erste Trikotsatz für das Spiel in Berlin wird vom Verein gestellt, jedoch ist langfristig jede weitere Spende, von Fußballschuhen über Trainingshose bis hin zu T-Shirts, willkommen, um den Spielern zu helfen und sich beim SV Babelsberg  wohl zu fühlen.

Anzeige

 

jh