Anzeige

International

Austria-Fans wollen bei Heimspielen tatkräftig mithelfen

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 20. Juli 2016
Quelle: imago

Zwar ist der Fanverein Austria Salzburg nach nur einem Jahr wieder aus der zweiten österreichischen Liga abgestiegen, dennoch darf der Geschichte des von Fans gegründeten Vereins durchaus das Prädikat „Erfolgs-“ vorangestellt werden. Nun wollen die Fans mit neuen Ideen dafür sorgen, dass ihr finanziell angeschlagener Verein Geld sparen kann. 

Anzeige

Zu diesem Zweck tritt erneut die Initiative „Heimat für die Austria“, die sich vor einigen Jahren bereits für den Umbau des eigenen Stadions einsetzte, auf den Plan. Da es ab sofort aber vermehrt um das Geschehen rund um die Heimspiele gehen soll, erfolgte nun die Umbenennung in „Heimspiel für die Austria“.

Unter diesem Motto wollen sich die Initiatoren dafür einsetzen, die Wettbewerbsnachteile, die dem Verein durch anfallende Stadionmiete und behördliche Auflagen aufgrund der großen Fanszene entstehen, auszugleichen. So werden die Austria-Fans dazu aufgerufen, sich an Heimspieltagen als Ordner, Gastromitarbeiter oder Reinigungshilfe einzubringen und den Verein somit finanziell zu entlasten.

„Auf das Spiel muss dabei nicht wirklich verzichtet werden, meist haben Freiwillige sogar einen besseren Blick auf das Geschehen auf dem Platz als viele andere“, wirbt die Initiative für ihr Vorhaben. Auch kleinere Veranstaltungen vor oder nach den Spielen sowie zweckgebundene Spendensammlungen sollen künftig nicht nur den Umsatz steigern, sondern auch den Zusammenhalt weiter fördern.