Anzeige

International

Ausschreitungen in der Primera Division: Eine Person für klinisch tot erklärt

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 30. November 2014
Quelle: imago

Nach schweren Ausschreitungen beim heutigen Ligaspiel zwischen dem spanischen Meister Atletico Madrid und Deportivo La Coruna wurden zwölf Personen verletzt. Eine Person, die im kritischen Zustand ins Krankenhaus eingeliefert wurde, wurde für klinisch tot erklärt.

Die spanische Sportzeitung Marca berichtet, dass ein 43-jähriger Mann im kritischen Zustand in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, nachdem er in einer Schlägerei am Estadio Vicente Calderón zwischen Atletico- und Deportivo-Fans schwer verwundet wurde.

Anzeige

Die Person soll schwere Kopfverletzungen während der Kampfhandlungen erlitten haben und anschließend in den nahgelegenden Fluss „Manzanares“ geworfen worden sein. Folge dessen war auch eine starke Unterkühlung, die bei der Bergung festgestellt wurde.

Elf weitere Personen wurden verletzt, unter anderem erlitten drei Personen Stichverletzungen, drei weitere schwere Gesichtsverletzungen. Außerdem wurde einer Polizisten die Hand gebrochen.

Update 15:20 Uhr: Nachdem Reanimationsversuche zunächst erfolgreich waren, ist die Person nach Informationen von elmundo.es vor rund einer Stunde verstorben.

st