Anzeige

National

Ausschreitungen beim Veltins-Hallen-Masters in Meschede

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 11. Januar 2015
Quelle: Jeronimo Ort

Beim gestrigen Hallenturnier in der Mescheder Dünnefeldhalle kam es zu Ausschreitungen zwischen Fans des KFC Uerdingen und Anhängern von Fortuna Düsseldorf.

Beim Hallenmasters in Meschede musste die Polizei mehrfach die rivalisierenden Fangruppen des KFC Uerdingen und Fortuna Düsseldorf voneinander trennen. Erste Übergriffe seitens der Uerdinger Fans gab es laut Polizeiangaben bereits unmittelbar nach der Ankunft der Uerdinger Anhänger.

Nach dem Aussteigen aus ihrem Bus sollen diese „sofort und unvermittelt“ eine Gruppe von circa zehn Düsseldorf-Fans angegriffen haben. Dabei sollen zwei Fortuna Anhänger leicht verletzt worden sein.

In der Halle setzten sich die Auseinandersetzungen zwischen Fans beider Lager fort. Diese wurden teilweise auf den Tribünen, aber auch im Vorbereich der Halle und im Cateringbereich ausgetragen. Neben den körperlichen Auseinandersetzungen mit anderen Fans sollen Uerdinger Fans mehrfach das Spielfeld betreten haben, um Spieler der gegnerischen Mannschaften zu bespucken.

Aufgebrachte Stimmung lässt sich nur mit Mühe beruhigen

Anzeige

Wie die Polizei mitteilt, soll es in der Folgezeit immer wieder zu Übergriffen „Uerdinger Fans auf andere Zuschauer, Ordner und Securitykräfte“ gekommen sein, was zur Folge hatte, dass die Zuschauerblöcke so angepasst werden mussten, dass die Uerdinger Fans nicht mehr auf Düsseldorfer und auf Kasseler Fans, die sich mittlerweile mit der Fortunen solidarisiert hatten, treffen konnten. Jedoch half die neue Blockordnung nur bedingt, da die Uerdinger fortan versuchten über das Spielfeld zu den gegnerischen Anhängern zu gelangen.

Nachdem bekannt wurde, dass weitere Düsseldorfer auf dem Weg zu Halle seien, um ihre Freunde vor Ort zu unterstützen, forderte die Polizei Verstärkung an.

Trotz dieser Maßnahme konnte die Situation nicht beruhigt werden und schlussendlich beschloss die Polizei die Uerdinger Anhänger aus der Halle zu begleiten. Im Anschluss daran beruhigte sich die Lage.

Im Folgenden der Pressebericht der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis:

Meschede (ots) – Am Samstag, 10.01.2015, fand das 19. Veltins – Hallenmasters in der Mescheder Dünnefeldhalle statt. Geschätzt waren ca. 500 Zuschauer in die Dünnefeldhalle gekommen. Nach der Anreise der Fans kam es zu ersten Auseinandersetzungen von Fans von KFC Uerdingen 05 mit Fans von Fortuna Düsseldorf. Die Uerdinger Fans griffen sofort und unvermittelt nach dem Aussteigen aus ihrem Bus eine kleinere Gruppe von ca. 10 Fans von Fortuna Düsseldorf an. Bei der Auseinandersetzung wurden zwei Düsseldorfer Fans leicht verletzt. Ermittlungen bezüglich dieser Körperverletzungen wurden aufgenommen. Nach dem Einlass in die Dünnefeldhalle kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Düsseldorfer und Uerdinger Fans, die teilweise im Cateringbereich und auch im Vorbereich der Tribünen ausgetragen wurden. Mehrfach stürmten Uerdinger Fans die Spielfläche und bespuckten Spieler gegnerischer Mannschaften. Zwischenzeitlich solidarisierten sich die Fans von Hessen Kassel mit den Fans von Fortuna Düsseldorf. Die Konfliktparteien konnten nur durch massiven Polizeieinsatz voneinander getrennt werden. Polizeibeamte wurden während dieser Maßnahme von den gewaltbereiten Fans angegriffen und in die Auseinandersetzungen verwickelt. Da der vom Veranstalter eingesetzte Sicherheitsdienst Eskalationen in der Halle und dem Cateringbereich nicht verhindern konnte, war die Polizei gezwungen auch hier einzuschreiten, um Übergriffe der Uerdinger Fans auf andere Zuschauer, Ordner und Securitykräfte zu verhindern. Die Zuschauerblöcke wurden nach Beratung durch die Polizeiführung angepasst und so verändert, dass die Düsseldorfer/Kasseler Fans auf der Tribüne nicht unmittelbar auf Uerdinger Fans treffen konnten. Trotzdem versuchten Uerdinger Fans über das Spielfeld zum Block der Düsseldorfer/Kasseler zu gelangen, um weiter zu randalieren, provozieren und zuzuschlagen. Aufgrund der aggressiven Stimmung in der Dünnefeldhalle und Erkenntnissen, dass weitere Düsseldorfer Fans auf der Anreise seien, die die in der Halle befindlichen gegen die Uerdinger unterstützen sollten mussten von der Mescheder Polizei Verstärkungskräfte aus Recklinghausen angefordert werden. Der Veranstalter selbst musste aufgrund des Verhaltens der Fans zwischenzeitlich die ersten Reihen des Uerdinger Blocks räumen lassen. Während der gesamten Veranstaltung kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen von Uerdinger Fans mit Düsseldorfer/Kasseler Fans, die im Bereich Sporthalle und Catering ausgetragen wurden. Der Veranstalter war nicht in der Lage, diese Auseinandersetzungen mit seinen Kräften des Sicherheitsdienstes und der Ordner zu unterbinden. Nachdem sich die Situation in der Halle nicht beruhigen wollte, wurden die Uerdinger Randalierer gegen 16:20h aufgefordert die Halle zu verlassen und den Heimweg anzutreten. Dieser kamen sie unter polizeilicher Begleitung widerwillig nach. Nach dieser Maßnahme beruhigte sich die Situation in der Dünnefeldhalle und der Veranstalter konnte das Turnier mit weiterer Unterstützung der Polizei ohne nennenswerte Störungen zu Ende bringen. Lediglich drei stark angetrunkenen Düsseldorfer Fans wurde für die Dünnefeldhalle ein Platzverweis erteilt, weil sie andere Fans anpöbelten. Während des Einsatzes wurden 3 Menschen verletzt. Insgesamt kamen für dieses Hallenturnier eines Fußballlandesligisten 68 uniformierte Polizeibeamte, 2 Kriminalbeamte, 4 Bundespolizisten und die Besatzung eines Rettungswagens zum Einsatz.

 

st