Anzeige

International

Ausschreitungen beim Freundschaftsspiel zwischen Schottland und England befürchtet

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 11. September 2014

Am 18. November trifft Schottland in einem Freundschaftsspiel in Glasgow auf England – zwei Monate nach der Abstimmung zur schottischen Unabhängigkeit befürchten die Verbände Ausschreitungen.

Die politische Anspannung vor der Abstimmung über den Verbleib Schottlands im Vereinigten Königreich ist auch im Sport zu spüren. Beim EM-Qualifikationsspiel Englands gegen die Schweiz sangen die englischen Fans „Fuck off Scotland, we’re all voting ‚yes‘. Wie fanzeit bereits berichtete skandierten auch die schottischen Fans bei ihrem EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland in Dortmund immer wieder Anti-Englische-Gesäge. Die internationalen Verbände nehmen diese Fangesänge sehr ernst und befürchten, dass sich die politischen Anspannungen beim Spiel in Gewalt übertragen könnten.

Anzeige

Um dem vorzubeugen haben der englische Verband FA und der schottische Fußballverband besondere Vorsichtsmaßnahmen für das Freundschaftsspiel der beiden Nationen angekündigt. Unter anderem müssen alle englischen Fans, die nach Glasgow reisen, Untersuchungen über ihren persönlichen Hintergrund über sich ergehen lassen. Auch Tickets werden nur über den englischen Fanclub Verband verkauft und sind somit nicht im freien Verkauf erhältlich.

Die Abstimmung über die schottische Unabhängigkeit findet am 18. September und somit genau zwei Monate vor dem Spiel statt.

 

st