Anzeige

National

Ausschreitungen bei FCM-Aufstiegsfeier

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 23. April 2018
Quelle: Jeronimo Ort

Mit einem 2:0-Sieg über Fortuna Köln hat der 1. FC Magdeburg den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt gemacht. Das feierten zahlreiche Fans ausgelassen in der Stadt. Im Verlauf des Abends kippte die Stimmung jedoch. 

Wie ein Polizeisprecher gegenüber dem MDR erklärte, zündeten einige Fans am Hasselbachplatz Müll auf offener Straße an. In der Folge seien dann Feuwehrleute und Polizisten unter anderem mit Flaschen und Feuerwerkskörpern angegriffen worden.

Polizeiangaben zufolge soll es sich dabei um etwa 150 teils vermummte Angreifer gehandelt haben. Um die Lage unter Kontrolle zu bringen, gingen die Beamten schließlich mit Wasserwerfer und Pfefferspray gegen die Fans vor.

Auch die Fanhilfe Magdeburg spricht von Ausschreitungen am Hasselbachplatz. Die Organisation macht für die Eskalation aber auch das Vorgehen der Polizei verantwortlich. Ein Video, das die Fanhilfe bei Twitter veröffentlicht hat, zeigt, wie Beamte gewaltsam gegen Fans vorgehen:

Anzeige

Auf Seiten der Polizei wurden bei den Auseinandersetzungen 28 Beamte verletzt. Sechs von ihnen mussten ihren Dienst vorzeitig beenden.

Wie ein Rechtsextremismus-Experte, der am Abend ebenfalls am Hasselbachplatz zugegen war, gegenüber dem MDR sagte, sollen vor allem Personen aus der Hooligans-Szene an den Auseinandersetzungen beteiligt gewesen sein. Zum Teil gebe es bei diesen Personen auch Bezüge zur Neonazi-Szene.