Anzeige

National

Auseinandersetzung mit der Polizei: Hansa-Fans verurteilt

Autor: Merlin Olk Veröffentlicht: 03. September 2014
Quelle: imago

Stolze 37 Ermittlungsverfahren hat die Bundespolizei im Nachgang des Drittliga-Spiels zwischen Preußen Münster und Hansa Rostock im vergangenen November eingeleitet. Nun sind zwei der Angeklagten vom Amtsgericht Münster verurteilt worden.

Anzeige

In allen Einzelverfahren handele es sich um tätliche Angriffe auf Beamte in Form von Flaschenwürfen, heißt es in einer Mitteilung der Bundespolizei. Ferner werden in zwei Fällen wegen Widerstands bei der Festnahme ermittelt. Die meisten Verfahren werden wegen Widerstands, Landfriedensbruchs und versuchter gefährlicher Körperverletzung geführt.

Zwei der Täter, die unter anderem bei ihrer Festnahme Widerstand geleistet haben sollen, wurden jetzt per Strafbefehl durch das Amtsgericht Münster zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen a 10,- Euro sowie 80 Tagessätzen a 20,- Euro verurteilt. Mit weiteren Urteilen ist zu rechnen.