Anzeige

National

„Augsburg Calling“ wird mit Rekordsumme gefördert

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 01. September 2014
Quelle: imago

Der von der DFL gegründetete Pool zur Förderung innovativer Fußball- und Fankultur (PFiFF) unterstützt das Projekt „Augsburg Calling“, über das fanzeit kürzlich berichtete, mit der bislang höchsten gewährten Förderung von 50.000 Euro.

Anzeige

Vor dem Freitagabend-Spiel zwischen dem FC Augsburg und Borussia Dortmund überreichte DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig einen Scheck an Gerhard Seckler, den Leiter der Faninitiative. „Das Projekt ist vorbildlich“, findet Rettig. Es verbinde Fankultur mit dem Präventions- und Inklusionsgedanken. „Fans feiern über Klub-Grenzen hinweg und lassen Vorurteile und Lagerdenken gar nicht erst entstehen.“

Das Projekt „Augsburg Calling“ nimmt regelmäßig Anhänger von anderen Vereinen mit einem bunten Wochenend-Programm in Empfang.

Der Ligaverband stellt PFiFF jährlich 500.000 Euro für die Förderung ausgewählter Fanprojekte zur Verfügung. Die Entscheidung, welche Projekte von PFiFF gefördert werden sollen, trifft der Ligaverband mit wissenschaftlicher Unterstützung der Fachhochschule Potsdam. Die ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur (EXIT) und das Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrheinwestfalen werden ebenfalls in die Entscheidungsfindung einbezogen. Kürzlich erhielt auch ein Projekt von Borussia-Mönchengladbach-Fans eine Förderung.

fn