Anzeige

National

Aufmarsch der Borussenfront am Dortmunder Fanprojekt?

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 17. August 2015
Quelle: imago

Im Nachgang der Bundesliga-Begegnung zwischen Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach ist es in der Dortmunder Innenstadt zu Provokationen zwischen einer rechtsextremen Gruppierung und Dortmunder Fans gekommen. Wohl nur weil die Polizei einschritt, kam es nicht zu einer körperlichen Auseinandersetzung.

Anzeige

Vor der Gaststätte „Haus Freiberg“ soll es eine etwa 30-köpfige Gruppe auf Mitglieder der Ultra-Gruppe „Jubos“ abgesehen haben. Unter den rechten Provokateuren sollen auch Mitglieder der berüchtigten „Borussenfront“ gewesen sein. Ein massiver Polizeieinsatz trennte die Gruppen jedoch offenbar eilig.

Die Szenen spielten sich am Samstag, womöglich nicht ganz zufällig, in unmittelbarer Nähe des Dortmunder Fanprojekts ab. Dort hatten die „Jubos“ am Nachmittag vor dem Spiel zur Saisoneröffnung geladen.

Unter anderem durch ein klares Bekenntnis gegen die Dortmunder Partei „Die Rechte“ hatten sich die „Jungen Borussen“ bei der rechtsextremen Szene in der Stadt unbeliebt gemacht.