Anzeige

News

Aue legt Einspruch ein

Autor: Nicolas Breßler Veröffentlicht: 16. März 2015
Quelle: imago

Die Strafe vom DFB war hart: 35.000 Euro Geldstrafe sowie ein Teilausschluss auf Bewährung. Erzgebirge Aue legte dagegen am Samstag Einspruch ein.

Anzeige

Wie der Verein mitteilte sei man mit der Höhe der Geldstrafe nicht einverstanden, da diese unverhältnismäßig hoch sei. Am Freitag waren dem Verein wegen beleidigender Banner gegen Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz und des Zündens von Pyrotechnik die DFB-Strafen auferlegt worden.