Anzeige

National

Auch Kölner Ultras boykottieren Montagsspiel in Bremen

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 28. Februar 2018
Quelle: imago

Am 12. März tragen der SV Werder Bremen und der 1. FC Köln das dritte von fünf Montagsspielen in dieser Saison aus. Nach den Bremer Ultras gab nun auch die aktive Fanszene des Gegners aus Köln bekannt, dass sie der Partie fernbleiben wird. 

Anzeige

„Hatten wir als Fanszene die Montagsspiele in der 2. Bundesliga über Jahre zwar kritisch begleitet aber gewissermaßen als gegeben hingenommen, ist für viele Fans mit der jetzigen Einführung in der höchsten Spielklasse die Grenze des Hinnehmbaren endgültig überschritten“, begründet der Südkurve 1. FC Köln e.V. die Entscheidung auf seiner Homepage.

Auch verschiedene Bremer Ultragruppen hatten bereits angekündigt, die Partie zu boykottieren. Dem vergangenen Montagsspiel von Borussia Dortmund gegen den FC Augsburg waren ebenfalls zehntausende Anhänger ferngeblieben. Bei der ersten Partie zu dieser Anstoßzeit hatten die Fans von Eintracht Frankfurt im Stadion lautstark gegen Montagsspiele protestiert. Laut einer Umfrage lehnen neun von zehn Fußballfans Montagsspiele kategorisch ab.

So auch die Fans des FC. Die Südkurve Köln fordert: „Die Anstoßzeiten können nicht weiter dem Profitstreben von Vereinen, Verbänden und TV-Sendern zum Opfer fallen und müssen auch im Sinne von uns Fans gestaltet werden, die ihre Mannschaft im Stadion unterstützen wollen.“