Anzeige

National

Auch HFC-Ultras unterstützen schwer verletzten FCM-Fan

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 05. Oktober 2016
Quelle: imago

Nach wie vor sind im Fall des Magdeburger Fans, der sich beim Sturz aus einem fahrenden Zug lebensgefährlich verletzte, viele Fragen offen. Unterstützung bei seinem Kampf ums Überleben erhält er aber nun sogar von den größten Rivalen. 

So schicken die „Saalefront Ultras“ des Halleschen FC trotz der erbitterten Rivalität, die sie zu den Fans des 1. FC Magdeburg pflegen, über ihre Website ein aufmunterndes „KÄMPFE HANNES!“ an den 25-Jährigen. Am Montag hatten sich bereits FCM-Fans mit derselben Botschaft vor dem Krankenhaus, in dem der Mann behandelt wird, versammelt.

Anzeige

Über die genauen Umstände des Vorfalls herrscht weiter Unklarheit. Jedoch scheint sich mittlerweile herauszukristallisieren, dass der FCM-Fan die Notentriegelung der Zugtür selbst betätigte. Danach sei er „eiskalt gesprungen“, berichtet ein Augenzeuge gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung. Zudem hätten anwesende Fans des Halleschen FC einen weiteren FCM-Anhänger vom Sprung abgehalten.

Welche Rolle die rund 80 anwesenden HFC-Fans bei dem Vorfall genau spielten, ist weiterhin Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Als gesichert gilt, dass es vor dem Unglück zu Auseinandersetzungen gekommen ist.