Anzeige

International

AS Rom-Hooligan gesteht Tötung eines Neapel-Fans

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 08. Oktober 2014
Quelle: Youtube: Screenshot

Der seit Mai inhaftierte AS-Rom-Hooligan Daniele De Santis hat Medienberichten zufolge gestanden, vor dem Pokal-Endspiel zwischen dem SSC Neapel und dem AC Florenz am 03.Mai in Rom auf den neapolitanischen Fußball-Fan Ciro Esposito geschossen zu haben. 

Nach dem Schuss lag Esposito sieben Wochen im Koma, bevor er seinen schweren Verletzungen erlag.

Anzeige

Bislang bestritt De Santis, dass er auf Esposito geschossen habe, nun sagte er in einem Brief an die Ermittler etwas anderes aus. Er erklärte, dass er aus Notwehr geschossen habe, da er von Esposito und anderen Neapel-Hooligans angegriffen worden sei. „Ich wurde in einen Kampf verwickelt und hatte Angst um mein Leben und deswegen habe ich auf ihn geschossen“, heißt es in dem Brief.

De Santis hat darum gebeten, dass für den morgigen Donnerstag angesetzte Verhör zu verschieben, da er „physisch und psychisch“ nicht in der Lage sei auszusagen.

 

st