Anzeige

National

Arminia nimmt Stellung zum Westfalen-Derby

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 21. Oktober 2014
Quelle: imago

Das Westfalen-Derby am Sonntag zwischen Preußen Münster und Arminia Bielefeld wurde vom Schiedsrichter in der 83. Spielminute unterbrochen, weil Gästefans Pyrotechnik in Richtung des Spielfelds geworfen hatten. Nun bezieht Arminia Bielefeld Stellung zu den Vorfällen.

Anzeige

Der Klub verurteilt den Umgang mit Pyrotechnik im Stadion. Insbesondere das Werfen der brennenden Gegenstände habe sowohl die Bielefelder Rollstuhlfahrer als auch den Ordnungsdienst des DSC, sowie zahlreiche Fans und andere Beteiligte im Stadion „in rücksichts- und verantwortungsloser Weise“ gefährdet.

Auch der Einsatz von Böllern und Leuchtspuren diene ausschließlich einem „martialischen Auftreten“ und könne mit keiner Fankultur in Verbindung stehen. Der Verein ruft seine Fanszene auf, „sich zu reflektieren, gemeinsame Werte zu diskutieren und sich auf seine Stärken zu besinnen.“

fn