Anzeige

National

Angst vor ungebetenen Gästen: Polizei sagt Testspiel ab

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 22. Juli 2014
Quelle: imago

Eigentlich wollte der SV Meppen am kommenden Dienstag gegen den Landesligisten SC Türkgücü Osnabrück ein Testspiel bestreiten. Doch die Polizeidirektion Osnabrück fühlte sich berufen, die Partie prophylaktisch abzusagen. Aus Angst vor Ausschreitungen.

Anzeige

In der Vergangenheit hatte es immer wieder Auseinandersetzungen zwischen den verfeindeten Anhängern des VfL Osnabrück und des SV Meppen gekommen. Da im Terminkalender des Drittligisten zeitgleich kein Testspiel veranschlagt ist, befürchtete die Polizei, dass Osnabrücker Fans die Gelegenheit nutzen könnten, um dem SVM einen Besuch abzustatten. Auf der Anlage des SC Türkgücü sei es zudem nicht möglich, die beiden Gruppen zu trennen.

Der nun doch nicht gastgebende Landesligist zeigt sich schwer enttäuscht. Auf der Klub-Homepage heißt es: „Sehr schade für uns, die wir eigentlich nichts mit dem ganzen Konflikt zu tun haben. Zweifel sind angebracht, ob dies denn die Zukunft des Amateurfußballs sein kann, dass alle Spiele gegen die ‚Großen‘ mit einem Fragezeichen versehen werden müssen, nur weil die ‚Kleinen‘ den notwenigen polizeilichen Schutz (vor völlig fremden ‚Fans‘) nicht erhalten. Und die Frage bleibt natürlich, ob dieses Verbot der Polizei angemessen oder übertrieben ist.“