Anzeige

National

Alles für die Lizenz

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 27. Mai 2014
Quelle: Jeronimo Ort

Bis 15:30 Uhr hatten die Vereine der 3. Liga am heutigen Dienstag noch Zeit, um ihre vollständigen Lizenz-Unterlagen beim DFB in Frankfurt einzureichen. Bei einigen Vereinen war es ein Wettlauf gegen die Zeit, an vielen Orten musste bis zur Deadline noch frisches Geld aufgetrieben werden. Während die Klubvertreter in letzter Minute noch Sponsorendeals abgeschlossen haben, organisierten auch viele Fans Aktionen, um ihren Vereinen finanziell unter die Arme zu greifen. Eine Übersicht.

 

MSV Duisburg

Bereits am Freitag kamen über den Tag verteilt über 1500 Anhänger der Zebras zum Vereinsgelände, um den Fanshop leer zu kaufen. Allein zwischen 17:30 Uhr und 19 Uhr wurden 300 Dauerkarten verkauft, zusammen mit den verkauften Fan-Artikeln konnte so ein Umsatz von über 100.000-Euro erzielt werden. Darüber hinaus können Fans ihren MSV mit einer Fananleihe unterstützen.

 

Anzeige


VfL Osnabrück

In Niedersachsen hat man sich bei der Suche nach Geldquellen auf komplett neues Terrain gewagt: Als erster deutscher Profiverein hat der VfL Osnabrück eine sogenannte Crowdfunding-Kampagne gestartet. Dabei wurde das ambitionierte Ziel, bis zum Montag 400.000 Euro aufzutreiben, sogar übertroffen: 433.309 Euro der gezeichneten Beträge sind bereits auf dem Treuhandkonto eingegangen.

 

Arminia Bielefeld

Nach dem dramatischen Abstieg aus der 2. Bundesliga kämpfen die Ostwestfalen um die Dritttliga-Lizenz, unter anderem soll es ein Benefiz-Spiel gegen Schalke 04 geben. Aber auch die Fans unterstützen ihre Arminia mit verschiedensten Aktionen: Ähnlich wie in Duisburg kurbelten die Fans auch in Bielefeld den Umsatz im Fanshop ordentlich an. Auch die Zahl der Mitglieder seit dem feststehenden Abstieg stärker als sonst zugenommen. Darüber hinaus fordert eine Online-Petition den Bielefelder Rapper Casper dazu auf, ein Benefizkonzert für den DSC zu veranstalten, bis jetzt haben etwa 4.700 Fans unterzeichnet.