Anzeige

National

„Alle auf die Gegengerade!“

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 05. September 2014
Quelle: imago

Der DFB hat den 1. FC Nürnberg wegen des Einsatzes von Pyrotechnik mit einem Teilausschluss der Zuschauer bestraft. Bei zwei Heimspielen müssen die Blöcke 7, 9 und 11, in denen normalerweise die Ultras stehen, geschlossen bleiben. Fernbleiben wollen die Ultras den Spielen deshalb natürlich trotzdem nicht.

Anzeige

Auf der Internetseite des YA BASTA!-Magazins rufen die Ultras Nürberg 1994 dazu auf, die Blöcke 15a und 15b auf der Gegengeraden beim Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am 29. September zum „alternativen Stimmungszentrum“ zu machen. „Be­sorgt Euch für diese Blö­cke Kar­ten – und für den Fall, dass der 15er voll ist bzw. wird, gibt es ja auch noch die Blö­cke da­ne­ben oder dar­über – auf jeden Fall alle auf die Ge­gen­ge­ra­de!“, heißt es in dem Aufruf der Ultras.

Wie das Portal nordbayern.de berichtet, erhalten alle Fans mit einer Dauerkarte für die gesperrten Blöcke einen finanziellen Ausgleich für die ungültige Karte.

fn