Anzeige

National

AfD-Abgeordneter wegen Angriff auf Ultras verurteilt

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 20. Oktober 2017
Quelle: imago

Weil er an einem Angriff auf Ultras des 1. FSV Mainz 05 beteiligt gewesen sein soll, hat das Landgericht den AfD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Münzenmaier wegen Beihilfe zu gefährlicher Körperverletzung zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Zudem muss der 28-Jährige eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro bezahlen. 

Wie der SWR berichtet, sah das Gericht eine Beteiligung Münzenmaiers an den Auseinandersetzungen als erwiesen an, auch wenn ihm keine konkreten Taten nachgewiesen werden konnten.

Im Mätz 2012 sollen Anhänger des 1. FC Kaiserslautern Fans des 1. FSV Mainz 05 am Bruchwegstadion attackiert haben, als diese dort von einer Auswärtsfahrt zurückkehrten. In ihrer Urteilsbegründung sagte die Richterin, dass es genügend Anhaltspunkte für Münzenmaiers Beteiligung an den Auseinandersetzungen. So sollen zahlreiche Handynachrichten belegen, dass der Politiker damals am Tatort war.

Auf seiner Facebook-Seite spricht Münzenmaier von einem „Skandalurteil“ und kündigt an, in Berufung zu gehen. „Ich habe mich nicht an gewalttätigen Auseinandersetzungen beteiligt oder diese unterstützt und lasse mich nicht zu Unrecht verurteilen!“, so der Politiker.