Anzeige

National

Achtung: Verwechslungsgefahr!

Autor: Robin Schwitzer Veröffentlicht: 17. Februar 2015
Quelle: imago

Nach den Maßnahmen des 1. FC Köln gegenüber der Fangruppierung „Boyz Köln“ tauchen nun Beleidigungen auf der Website der „Südstadt Boyz“ auf. Zahlreiche Personen ließen Dampf über den Platzsturm der Gruppierung im falschen Gästebuch ab.

Die Website der tatsächlichen Täter, „Kölner Boyz“, ist seit gestern nicht mehr online. Die Internetpräsenz einer Fangruppierung vom FC mit ähnlichen Namen allerdings schon. So bekamen Mitglieder der „Südstadt Boyz“ den gesammelten Ärger zahlreicher Fußballfans über ihr Gästebuch ab.

Anzeige

Die Gruppe reagierte mit Antworten und teils eigenen Einträgen. „Wer lesen kann ist klar im vorteil… überall in der Presse ,Medien und anderen Plattformen steht nur was von BOYZ COLOGNE. Für die denen es immer noch nicht aufgefallen ist hier ist die Seite der :“ SÜDSTADTBOYZ COLOGNE“, schreibt ein User namens „Andreas Südstadtboyz“.

„Leute lest doch mal bitte richtig. Bei der betroffenen Gruppierung handelt es sich um die BOYZ Köln. Wir sind aber die SÜDSTADT BOYZ und jeder der hier so einen Mist abläst sollte sich mal hinterfragen, woher er sich das Recht nimmt unseren Fanclub in den Dreck zu ziehen“, war eine weitere Antwort des Fanclubs.

Zudem verfolgten die Mitglieder der „Südstadt Boyz“ das Spiel im Oberrang, wo auch die Zaunfahne der Gruppe hing. Der nach Abpfiff resultierende Platzsturm einiger Kölner Anhänger fand seinen Ursprung im Unterrang des Gästesektors.