Anzeige

National

Abstieg: 1860-Fans rasten aus

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 31. Mai 2017
Quelle: imago

Durch eine 0:2-Niederlage im Rückspiel der Relegation gegen den SSV Jahn Regensburg ist der TSV 1860 München in die Dritte Liga abgestiegen. Zwischenzeitlich stand die Partie kurz vor dem Abbruch. 

Etwa zehn Minuten vor Schluss beginnen einige 1860-Fans den Zaun vor der Nordkurve zu besteigen. Fahnenstangen und aus der Verankerung gerissene Sitzschalen fliegen aufs Spielfeld. Schiedsrichter Daniel Siebert unterbricht die Partie und berät sich mit Sicherheitskräften. Polizisten positionieren sich vor der Kurve, setzen Pfefferspray ein. Zehn Beamte werden durch Wurfgeschosse leicht verletzt. Co-Trainer Daniel Bierofka versucht, die Fans zu beruhigen, dreht jedoch frustriert ab, als er merkt, dass dies ein erfolgloses Unterfangen ist.

Anzeige

Nach rund einer Viertelstunde wird die Partie dann fortgesetzt, doch auch danach fliegen weiter Gegenstände in den Innenraum. Auch verbal machen die Anhänger der Löwen ihrem Frust Luft. „Wir sind Löwen und ihr nicht“ und „Nie mehr 2. Liga“ sind aus der Kurve zu hören. Durch sein Megafon bezeichnet der Vorsänger der Kurve die Spieler als „dreckige Versager“:

Auch im Relegationsspiel zur 1. Bundesliga war es Montag bereits zu unschönen Szenen gekommen, als ein Böller in unmittelbarer Nähe eines Ordner explodierte und Braunschweiger Fans nach Schlusspfiff den Platz stürmten.