Anzeige

National

500 Zuschauer beim Regionalliga-Training

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 17. Januar 2014

Seit dem Rückzug von Mäzen Manfred Utsch Ende 2013 herrscht im Siegerland Ungewissheit. Die ehemals zweitklassigen Sportfreunde Siegen bangen um ihre Zukunft in der Regionalliga. Den Sportfreunden fehlen zur Deckung des Etats für die nächste Saison noch rund 700.000 Euro.

Um ihren Verein zu unterstützen, organisieren die Fans der Sportfreunde daher nun verschiedene Aktionen. Das „Bündnis aktiver Sportfreundefans“ (kurz: BaSF) hat unter anderem den Verkauf von T-Shirts organisiert.

Anzeige

Zuletzt verteilten die Aktivisten rund 35.000 Flyer im Siegener Stadtgebiet, auf denen sie dazu aufriefen, am 15. Januar das Trainingsgelände zu besuchen. Dem Aufruf folgten am Mittwoch immerhin über 500 SFS-Fans, die ihre Mannschaft bei der Einheit unterstützten. Eine Zahl, über die sich mancher Ligakonkurrent bei seinen Heimspielen freuen würde.

Schon 2008 mussten die Sportfreunde Siegen einen Insolvenzantrag stellen und stiegen daraufhin in die damals fünftklassige NRW-Liga ab.

Weitere Hintergründe und Informationen zu den Aktionen findest Du auf: www.wirSiegen.de