Anzeige

Hintergründe

5 Fragen an: Ulli Potofski

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 23. September 2014

Ein aus Gelsenkirchen stammender Sportjournalist mit markanter Stimme und unzähligen moderierten Sportsendungen. Die Rede ist von keinem geringeren als Ulli Potofski. Mit ihm sprachen wir über sein Leben als Fan und als Moderator.

 

Herr Potofski, Sie sind bekennender Fan des FC Schalke 04  – Finden Sie neben ihrer Moderatorentätigkeit noch Zeit privat Spiele des FC Schalke zu besuchen?

Ich bin auf Schalke geboren. Das ist meine Heimat. Mein Verein … Leider habe ich nur selten Zeit privat ins Stadion zu gehen…

Wie gut bekommen Sie die Stimmung in den Stadien von den Kommentatorenplätzen aus mit?

Sehr gut! Wir sitzen ja direkt im Publikum. Früher war man immer in Sprecherkabinen – das war fürchterlich…

Anzeige

Was ist für Sie der bisher einprägsamste Moment als Moderator?

Ein sehr negativer. Ich musste 1985 das Spiel zwischen dem FC Liverpool und Juventus Turin im Heysel-Stadion in Brüssel moderieren. In einer Massenpanik starben 39 Menschen…

Ein Statement zum Thema Pyrotechnik in Stadien?

„Leider“ bin ich komplett dagegen. Ich habe negative Erfahrungen mit Pyrotechnik in vielen Ländern der Erde gemacht. Wenn – dann nur irgendwie organisiert von Profis und „unter Aufsicht“!

Welches Ereignis wird ihnen als Fußballfan immer in Erinnerung bleiben?

Das DFB-Pokalspiel zwischen Schalke und Bayern am 02. Mai 1984 mit dem Resultat von 6:6. Eine Achterbahn der Gefühle …

 

st