Anzeige

National

47.500 Euro: FCN muss für Ausschreitungen zahlen

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 05. März 2015

Der DFB hat den Zweitligisten 1. FC Nürnberg wegen des unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 17.500 Euro belegt. Doch das ist noch nicht alles.

Zur Förderung der Stadionsicherheit wird dem 1. FC Nürnberg zusätzlich zur Auflage gemacht, einen Geldbetrag von 30.000 Euro für die Anschaffung eines modernen, hochauflösenden Kamerasystems im Nürnberger Stadion zu verwenden.

Anzeige

Nach Spielende des Zweitligaspiels 1. FC Nürnberg gegen 1. FC Kaiserslautern am 29. September 2014 bewarfen kam es im Stadionbereich zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Nürnberger Anhängern und Polizei – und Ordnungskräften.

Gegen das Urteil kann binnen 24 Stunden Einspruch beim Sportgericht eingelegt werden.

Eine Übersicht aller DFB-Strafen findet ihr hier.