Anzeige

National

4.000 Euro Strafe für Dynamo Dresden

Autor: Lukas Schäfer Veröffentlicht: 07. Mai 2015
Quelle: imago

Aufgrund unsportlichen Verhaltens seiner Fans wurde der Drittligist SG Dynamo Dresden am Donnerstag durch das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu einer Geldstrafe in Höhe von 4.000 Euro verurteilt.

Anzeige

Am 18. April wurden vor der Partie zwischen Fortuna Köln und Dynamo Dresden im Zuschauerblock der Gäste mehrere Rauchtöpfe gezündet. Nach dem Schlusspfiff flogen aus dem Block der Dresdner mehrere leere Becher in den Innenraum.

Am 26. April wurden im Spiel gegen den MSV Duisburg in der 73. Spielminute aus dem Dresdner Zuschauerblock Feuerzeuge und andere Gegenstände auf das Spielfeld geworfen. Auslöser war ein Eckball für die Duisburger. Dabei soll einer der Schiedsrichter-Assistenten von zwei Feuerzeugen am Rücken getroffen worden sein. Nur drei Minuten später flogen erneut mehrere Feuerzeuge auf das Spielfeld, nachdem es eine Elfmeterentscheidung gegen Dynamo Dresden gegeben hatte.

Für diese Vorfälle verurteilte das Sportgericht des DFB Dynamo Dresden zu einer Geldstrafe in Höhe von 4.000 Euro. Der Verein hat laut DFB der Strafe bereits zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.