Anzeige

International

36 Verletzte bei Ausschreitungen im Afrika-Cup

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 06. Februar 2015
Quelle: imago

Nach den gestrigen Ausschreitungen beim Halbfinale des Afrika-Cups sind mindestens 36 verletzte Fans zu beklagen.

Anzeige

Während des Spiels zwischen Gastgeber Äquatorialguinea und Ghana, das für 30 Minuten unterbrochen werden musste, hatten Zuschauer Gegenstände auf das Feld und auf andere Fans geworfen. Anhänger von Ghana suchten Schutz vor den Wurfgeschossen, die Sicherheitskräfte konnten die Situation nicht kontrollieren. Nun ist klar: Mindestens 36 Fans wurden verletzt, vierzehn mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Für die chaotischen Geschehnisse wurde international Kritik geübt. Zwischenzeitlich flog sogar ein Hubschrauber dicht über der Tribüne, um die Fans zu vertreiben. Bei Wieder-Anpfiff waren kaum noch Zuschauer zugegen, die Situation war vor dem Stadion weiter eskaliert. Wegen wiederholtem „aggressiven Verhaltens“ verurteilte der Kontinentalverband CAF den Turnier-Gastgeber Äquatorialguinea zu einer Geldstrafe in Höhe von 100.000 Dollar.