Anzeige

National

3.000 Euro Geldstrafe für Preußen Münster

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 18. November 2014

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten SC Preußen Münster wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro belegt.

In der 47. Minute des Drittligaspiels bei Fortuna Köln am 24. Oktober 2014 waren im Münsteraner Zuschauerblock mehrere pyrotechnische Gegenstände abgebrannt worden.

Anzeige

Des Weiteren hat der DFB gegenüber dem Verein deutlich gemacht, dass “bei erneut gehäuften Vorfällen in der laufenden Spielzeit ein teilweiser oder vollständiger Ausschluss der Zuschauer neben einer Geldstrafe weiterhin als Sanktion in Erwägung zu ziehen sein wird.“ Dies teilt der Verein auf seiner Webseite mit.

Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Eine Übersicht aller DFB-Strafen in der Saison 2014/15 findet ihr hier.