Anzeige

National

14 Braunschweiger dürfen ihr Stadion bis Saisonende nicht betreten

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 09. September 2017
Quelle: imago

Die Polizei verschickte in den letzten Wochen Betretungsverbote an 14 Anhänger von Eintracht Braunschweig. Betroffene dürfen den Großraum des Eintracht-Stadions, den Bahnhof sowie Bereiche der Braunschweiger Innenstadt an Spieltagen nicht betreten.

Anzeige

Wie das Seen Magazin berichtet, sollen die Verbote vom bis zum 30.06.18 gelten. Bei einem Verstoß drohen Zwangsgelder oder im Falle einer Zahlungsunfähigkeit sogar Haft. Mit dieser Maßnahme möchte die Polizei die Sicherheit erhöhen, denn es handelt sich um bereits straffällig gewordene Personen oder für die Zukunft „hinreichend Verdächtige“.

Die Blau-Gelbe-Hilfe fordert alle Betroffenen auf, sich zu melden, um die Rechtmäßigkeit dieser Verbote zu prüfen. Wie ein Sprecher der Fanhilfe berichtet geht es vor allem darum, „ob eine Behörde davon ausgehen kann, dass jemand voraussichtlich im Zeitraum vom 20.09.2017 bis zum 30.06.2018 Straftaten rund um die Heimspiele von Eintracht Braunschweig begehen wird“.

Aktuell gilt für die Betroffenen eine Anhörungsfrist. Sollte die Polizei die Betretungsverbote in dieser Form beibehalten, wird die Blau-Gelbe-Hilfe dagegen klagen.