Anzeige

National

Zwei Arminia-Fans zu Geldstrafen verurteilt

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 17. September 2014
imago11858147h Quelle: imago

Nach dem Spiel von Arminia Bielefeld gegen den Halleschen FC im April vergangenen Jahres sollen mehrere Anhänger der Ostwestfalen zwei weitere Fahrgäste attackiert haben, weil diese ihnen angebotenes Bier ablehnten. Nun wurden zwei der Täter vom Amtsgericht Duisburg wegen Körperverletzung zu Geldstrafen verurteilt. Das berichtet das Portal derwesten.de.

Anzeige

Während einer der Täter zu einer Geldstrafe in Höhe von 600 Euro (60 Tagessätze zu je zehn Euro) verurteilt wurde, muss der andere 1800 Euro (60 Tagessätze zu je 30 Euro) zahlen. Nach dem Drittligaspiel sollen mehrere Fußballfans im Regionalexpress den Sieg der Arminia über den Halleschen FC gefeiert haben und dabei auch zwei mitreisenden ägyptischen Fahrgästen Bier angeboten haben.

Als diese das Getränk mit Hinweis auf ihre Religion ablehnten, sollen die Fans kurz vor der Einfahrt des Zuges in den Duisburger Hauptbahnhof auf die beiden eingeschlagen haben. Während die Angeklagten zu den Vorwürfen schwiegen, erinnerte sich ein Zugbegleiter mithilfe seines damals angefertigten Berichts an den Vorfall. Die beiden Opfer, die die Angeklagten damals als Täter identifiziert hatten, konnten nicht mehr ausfindig gemacht werden.

fn

Schreibe einen Kommentar