Anzeige

National

Keinen Millimeter von antifaschistischem Standpunkt abgewichen

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 17. August 2015
imago05739309h Quelle: imago

Seit 22 Jahren engagiert sich das „Bündnis Aktiver Fußballfans“ als vereinsübergreifender Zusammenschluss für Fanrechte und damit gegen ausufernde Kommerzialisierung und Repression. Genauso groß hat sich das Bündnis aber den Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung auf die Fahne geschrieben. Das gilt es nun offenbar noch einmal klarzustellen.

Anzeige

Die Aktiven Fußballfans sahen sich veranlasst, auf vermehrte Kommentare zu reagieren, in denen sich Fans über vermeintlich „nervige“ und „unnötige“ BAFF-Postings in Bezug auf aktuelle politische Probleme beschweren. „Das Bündnis AKTIVER Fußballfans hieß nicht umsonst in seiner Anfangszeit Bündnis ANTIFASCHISTISCHER Fußballfans und ist auch nach der Umbenennung keinen einzigen Millimeter von diesem Standpunkt abgewichen“, erklärt das Bündnis. „Auch in Zukunft werden wir weiterhin rechte und rechtsoffene Tendenzen/Aktivitäten anprangern, und uns weiterhin mit Personen und Gruppierungen solidarisch erklären, die Opfer von rechter Gewalt sind.“

In den letzten Tagen und Wochen häuften sich auch auf unserer Seite Kommentare und Nachrichten, die unser Engagement…

Posted by BAFF – Bündnis aktiver Fussballfans on Sonntag, 16. August 2015

Schreibe einen Kommentar