Anzeige

National

Energie Cottbus widerspricht der Polizei

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 07. August 2015
Cottbus Fussball 3 Bundesliga Saison 2014 2015 26 Spieltag FC Energie Cottbus SSV Jahn Rege Quelle: imago

Laut Polizeibericht sollen Anhänger von Energie Cottbus einen genehmigten Koran-Informationsstand in Bremen attackiert haben. Fans widersprachen dieser Darstellung deutlich. Nun hat sich der Verein geäußert.

Anzeige

Auf Basis verschiedener Augenzeugenberichte hat der Klub die Geschehnisse aufgearbeitet. Laut einer Mitteilung auf der Vereins-Website wurden demnach 50-60 Anhänger ohne große Polizeibegleitung in die Bremer Innenstadt geleitet. Dort seien sie von vier Personen angegriffen worden, von denen mindestens eine der Bremer Hooligan-Szene zuzuordnen sei. Diese Person habe dann einen Aufsteller des besagten Informationsstandes als Waffe eingesetzt haben.

Die folgende Eskalation wurde durch das Eingreifen der Polizei beendet, die erst zu diesem Zeitpunkt eingegriffen haben sollen. Die Bremer Beamten nahmen dann 43 Cottbusser in Gewahrsam, ungeachtet ihrer Beteiligung. Das Spiel verpassten sie. Folglich distanziert sich der FC Energie von der Darstellung, Fans hätten „Muslime angegriffen“ und wartet weitere Ermittlungsergebnisse ab.

Schreibe einen Kommentar