Anzeige

National

Antisemitische Parolen bei Hannovers Testspiel gegen Lazio

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 11. August 2014
10 08 2014 HDI Arena Hannover Testspiel Hannover 96 GER vs Lazio Rom IT im Bild Die Fans vo Quelle: imago

Während des Testspiels zwischen Hannover 96 und Lazio Rom (3:1) ist es am Sonntag zu antisemitischen Hetzparolen seitens der „Legion Germania“ gekommen. 

Wie der Arbeitskreis „96-Fans gegen Rassismus“ und die Initiative „Hannover gegen Rassismus“ übereinstimmend auf Facebook mitteilen, sollen etwa 30 Anhänger der „Legion Germania“ während der gesamten Spielzeit antisemitische und volksverhetzende Parolen, wie „Scheiß Israel“, „Eine Bombe auf Israel“ und „Duce“ gerufen haben. Die Polizei ermittelt nun mithilfe von Videoaufzeichnungen wegen Volksverhetzung.

Anzeige

Bei der „Legion Germania“ handelt es sich um eine Fanfreundschaft zwischen Anhängern von Lokomotive Leipzig, BFC Dynamo und Lazio Rom, die in der Vergangenheit bereits durch ihre extrem rechte Positionierung in Erscheinung getreten ist.

Auf Anfrage von fanzeit teilt der Arbeitskreis mit, dass es seitens 96-Fans in der Nordkurve keine Versuche gegeben habe, das Ganze zu unterbinden. Die „96-Fans gegen Rassismus“ befürchten sogar, dass es seit dem Rückzug der Ultras von der Profi-Mannschaft nun „ein leichtes für rechtsgerichtete Menschen sein wird, sich frei im Niedersachsenstadion bewegen zu können.“ In der Vergangenheit hätten Ultras beispielsweise den Ordnungsdienst auf Personen hingewiesen, die sich mit gemäß Stadionordnung verbotenen T-Shirts in der Nordkurve aufhielten.

fn

 

One Response to “Antisemitische Parolen bei Hannovers Testspiel gegen Lazio”

  1. Dennis K sagt:

    Die Sprüche waren auf italienisch.. Ich denke mal das der größte Teil im Stadion kein italenisch spricht. natürlich wären pfiffe gekommen, wenn wir es verstanden hätten. ausserdem waren die nach dem 1:0 eh leise bis spiel ende.

Schreibe einen Kommentar