Anzeige

National

1. FC Köln erneut beim Christopher-Street-Day

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 30. Juni 2015
Teilnehmer der ColognePride, des Christopher Street Day (CSD) am 06.07.2014 in Köln. An der Parade nahmen ca. 100 Gruppen von Lesben und Schwulen teil. Sie demonstrierten für mehr gesellschaftliche Akzeptanz und die rechtliche Gleichstellung von Schwulen, Lesben, Transgender und Bisexuellen - LGBT

Participants the Cologne Pride the Christopher Street Day CSD at 06 07 2014 in Cologne to the Parade participated Approx 100 Groups from Lesbians and Gay Part Them demonstrated for more  Acceptance and The Legal Equality from Gay Lesbians  and  LGBT Quelle: imago

Wie schon im letzten Jahr wird der 1. FC Köln gemeinsam mit dem Fanclub „Andersrum rut-wiess“ auch am diesjährigen Christopher-Street-Day (CSD) mit einem eigenen Wagen teilnehmen.

Anzeige

Auf dem FC-Wagen werden beim CSD am 5. Juli 2015 unter anderem FC-Vizepräsident Markus Ritterbach, Geschäftsführer Alexander Wehrle, U21-Assistenztrainer Patrick Helmes sowie Tugba Tekkal, Nicole Bender und Nina Windmüller von den FC-Frauen mitfahren, teilt der FC auf seiner Webseite mit. Zudem werde es eine mehr als hundertköpfige Fußgruppe von Mitgliedern des 1. FC Köln geben. „Wer sich der Gruppe anschließen möchte, ist herzlich eingeladen, am 5. Juli um 11.30 Uhr zur Aufstellung in Deutz (Mindener Str., Höhe der U-Bahn-Haltestelle Deutzer Freiheit) zu kommen“, heißt es weiter.

„Es ist für uns selbstverständlich, dass wir als FC auch in diesem Jahr ein Zeichen für Vielfalt und Akzeptanz setzen. In unserer Charta heißt es nicht umsonst: egal, woher Du kommst, was Du glaubst, was Du hast oder bist, wie Du lebst und wen Du liebst“, sagt Alexander Wehrle. „Wir freuen uns schon sehr auf den CSD – und wir freuen uns über jeden, der unseren Wagen bei der Parade begleiten will.“

Schreibe einen Kommentar